One Two
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsprojekte PROGReSs

PROGReSs

PROGReSs


Titel: PROGReSs


Kurzfassung:

In dem Projektvorhaben PROGReSs stehen ertragsbildende Faktoren und die Entwicklung von innovativen Selektionswerkzeugen für die Züchtung im Fokus der Forschung. Züchter, Biologen, Agronomen, Bioinformatiker, Mathematiker, Computer Modellierer, sowie Entwickler von weiteren innovativen Technologien werden in einem interdisziplinären Netzwerk zusammenarbeiten, das iterative Modellierung mit experimentell erzeugten quantitativen Daten kombiniert. In diesem systembiologischen Ansatz werden große Mengen hochkomplexer Daten aus drei verschiedenen Komplexitätsebenen – genomische, phänotypische und Umweltdaten – in mehreren iterativen Prozessen kombiniert und miteinander vernetzt. Um Modelle zur Vorhersage des Ertrags und des Phänomens „Heterosis“ beim Raps unter verschiedenen Bedingungen zu entwickeln, kommen neue Techniken in der Hochdurchsatz-Genotypisierung und -Phänotypisierung zum Einsatz, unter anderem durch Nutzung von Feldsensoren und Geo-referenzierung im Rahmen konventioneller Züchtungsmethoden. Somit wird eine sehr konkrete Grundlage für die Bereitstellung von Rapspflanzen unter sich ändernden Standortbedingungen geschaffen. Durch die Entwicklung von Vorhersagemodellen soll eine signifikante Beschleunigung des Zuchtfortschritts erzielt werden.



Bearbeiter: Prof. Dr. Frank Ewert,
Moritz Kupisch

Laufzeit: 2016 - 2017

Förderung: Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperations- partner: Norddeutsche Pflanzenzucht

Publikationen:
Artikelaktionen