One Two
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsprojekte SPACES - North

SPACES - North

Limpopo Living Landscapes - Understanding the dynamics of ecological and cultural landscapes, in the face of global change, in the northern Limpopo region of South Africa


Titel: Limpopo Living Landscapes - Understanding the dynamics of ecological and cultural landscapes, in the face of global change, in the northern Limpopo region of South Africa

Kurzfassung Das "Limpopo Living Landscapes" Projekt zielt darauf ab, die kombinierten Effekte der Landnutzungsänderungen und des Klimawandels auf (i) die Vegetation des Rangelands, (ii) die einzigartige Biodiversität und (iii) die Lebensbedingungen im ländlichen Raum besser zu verstehen und Szenarios zu entwickeln. Daraus werden Strategien für die lokale Landbevölkerung wie auch für die Politik abgeleitet, welche die ländlichen Lebensbedingungen und die natürliche Ressourcengrundlage, auf der die lokale Wertschöpfung und die Befriedigung von Grundbedürfnissen wesentlich basieren, nachhaltig zu bewahren.

Das Projekt wird eingehende Studien entlang zweier Transekte (Thohoyandou nach Giyani und Turfloop nach Phalabora) durchführen, welche einerseits eine Auswahl des Klimas, der Vegetation und der Böden, sowie der Landnutzungart abbilden und andererseits lokale ländliche Lebensgemeinschaften angemessen repräsentieren. Die Methoden umfassen sozio-ökonomische Untersuchungen zu aktuellen sowie zukünftigen Möglichkeiten der Sicherung des Lebensunterhalts im ländlichen Raum sowie die Durchführung von Feldversuchen unter Praxisbedingungen in Kooperation mit den lokalen Bauern und auf Forschungsstationen. Es werden Fernerkundungstudien durchgeführt und Agrarökosystemmodelle fortentwickelt, um Produktivitätsveränderungen des Acker- und Weidelands unter hochgradig variablen Klimabedingungen besser zu verstehen, und um räumliche und zeitliche Extrapolation zu ermöglichen. Optionen für ein besseres Landmanagement unter aktuellen und zukünftigen Klimabedingungen werden gemeinschaftlich mit den Kommunen, die entlang der Transekte ansässig sind, entwickelt. Besondere Merkmale dieses Projekts sind schließlich die enge Zusammenarbeit zwischen den Universitäten in Südafrika (Witwatersrand, Venda und Limpopo) und Deutschland (Göttingen, Frankfurt, Bonn, Köln) sowie eine deutliche Gewichtung auf die Weiterbildung der Wissenschaftler/innen in der Forschungsregion.

Struktur_SPACES_North
Struktur des Projektes [Digital Elevation Model (DEM); Land Use and Land Cover Change (LULCC); Geographic Information System (GIS); Dynamic Global Vegetation Model (DGVM)]

    Bearbeiter: PD Dr. Jürgen Schellberg
    PhD student: Dipl. Geogr. Andreas Tewes

    Laufzeit: 2013 – 2017

    Förderung: BMBF

    Kooperationspartner:
    • Risk and Vulnerability Assessment Centre, University of Limpopo (UL-RVAC)
    • School of Animal, Plant and Environmental Science, University of the Witwatersrand, Johannesburg, South Africa (UWits-APES)
    • Institute for Physical Geography, University Frankfurt am Main (UFrank-IPG)
    • Range ecology and Range management group, Botanical Institute, University of Cologne (UCol-BI)
    • BiK-F, Senckenberg Natural History Museum and Research Institute, Frankfurt am Main
    • Department of Ecology and Resource Management, University of Venda (UVen-ERM)
    • Chair of Crop Production Systems in the Tropics, Department of Crop Sciences, Georg-August-Universität, Göttingen (UGOE)

    Links:


    Publikationen:

    Teixeira, E.I., G. Zhao, J.d. Ruiter, H. Brown, A.-G. Ausseil, E. Meenken, F. Ewert, in press. The interactions between genotype, management and environment in regional crop modelling. European Journal of Agronomy. DOI:10.1016/j.eja.2016.05.005.

    Parplies, A., O. Dubovyk, A. Tewes, J.-P. Mund, J. Schellberg, 2016. Phenomapping of rangelands in South Africa using time series of RapidEye data. International Journal of Applied Earth Observation and Geoinformation 53, 90-102. DOI:10.1016/j.jag.2016.08.001.

    Webber, H., T. Gaiser, R. Oomen, E. Teixeira, G. Zhao, D. Wallach, A. Zimmermann, F. Ewert, 2016. Uncertainty in future irrigation water demand and risk of crop failure for maize in Europe. Environmental Research Letters 11, 074007. DOI:10.1088/1748-9326/11/7/074007.

    Zhao, G., H. Hoffmann, J. Yeluripati, S. Xenia, C. Nendel, E. Coucheney, M. Kuhnert, F. Tao, J. Constantin, H. Raynal, E. Teixeira, B. Grosz, L. Doro, R. Kiese, H. Eckersten, E. Haas, D. Cammarano, B. Kassie, M. Moriondo, G. Trombi, M. Bindi, C. Biernath, F. Heinlein, C. Klein, E. Priesack, E. Lewan, K.-C. Kersebaum, R. Rötter, P.P. Roggero, D. Wallach, S. Asseng, S. Siebert, T. Gaiser, F. Ewert, 2016. Evaluating the precision of eight spatial sampling schemes in estimating regional means of simulated yield for two crops. Environmental Modelling & Software 80, 100-112. DOI:10.1016/j.envsoft.2016.02.022.

    Dubovyk, O., T. Landmann, B.F.N. Erasmus, A. Tewes, J. Schellberg, 2015. Monitoring vegetation dynamics with medium resolution MODIS-EVI time series at sub-regional scale in southern Africa. International Journal of Applied Earth Observation and Geoinformation 38, 175-183. DOI:10.1016/j.jag.2015.01.002.

    Tewes, A., F. Thonfeld, M. Schmidt, R.J. Oomen, Xiaolin Zhu, O. Dubovyk, G. Menz, J. Schellberg, 2015. Using RapidEye and MODIS data fusion to monitor vegetation dynamics in semi-arid rangelands in South Africa. Remote Sensing 7, 6510-6534. DOI:10.3390/rs70606510.

    Linstädter, A., J. Schellberg, K. Brüser, C.A. Moreno Garcia, R.J. Oomen, C.C. du Preez, J.C. Ruppert, F. Ewert, 2014. Are there consistent grazing indicators in drylands? Testing plant functional types of various complexity in South Africa's grassland and savanna biomes. PLoS One 9: e104672. DOI:10.1371/journal.pone.0104672.

    Artikelaktionen